Leitfaden Wibilea
Berufsschule:
Sprachaufenthalt

< Zurück

Am obligatorischen Sprachaufenthalt (ohne Reiseversicherung) beteiligt sich die Lehrfirma an den Flug-, Übernachtungs- und Schulkosten gemäss Abrechnung des Reiseveranstalters wie folgt:

  • Kaufleute E/M Profil: 50% der Kosten (max. CHF 1‘000.-) plus 100% Arbeitszeit
  • Mediamatiker 50% der Kosten (max. CHF 1‘000.-) plus 100% Arbeitszeit
  • BBZ; freiwilliger Sprachaufenthalt für alle Berufe. Keine Vergütung der  Kosten oder Zeit.
  • Kaufleute B Profil; freiwilliger Sprachaufenthalt: keine Vergütung der Kosten oder Zeit.

Sobald der Wibilea Administration nach absolviertem Sprachaufenthalt eine Kopie der Rechnung vorliegt, erfolgt die Vergütung des Lehrfirmen-Anteils auf das Lohnkonto.