Leitfaden Wibilea
Lernziele:
Arbeitsbuch Technische- und Informatik-Berufe

< Zurück

Jeder Lernende muss ein Arbeitsbuch führen. Das Arbeitsbuch ist klar gegliedert. Nicht nur in Wort und Schrift, sondern auch mit Skizzen und Fotos. Es soll als Training dienen für die Arbeitsdokumentation an der QV/IPA. Der Abgabetermin wird vom Berufsbildner bekannt gegeben und ist zwingend einzuhalten. Das Arbeitsbuch wird im Ausbildungsbericht bewertet und im Semesterzeugnis zählt diese Note zu einem Viertel.

Wie viel Zeit ein Lernender während der Arbeitszeit für sein Arbeitsbuch beanspruchen kann, wird vom verantwortlichen Berufsbildner bestimmt. Grundsätzlich gilt, dass die Arbeit Vorrang hat und Mehrzeit für das Arbeitsbuch nicht kompensiert werden darf. Doch sollte dem Lernenden in Zeiten geringerer Arbeitsbelastung die Möglichkeit gegeben werden, am Arbeitsbuch zu arbeiten.