Berufsbild KonstrukteurIn

Konstrukteure entwerfen und konstruieren Einzelteile und Baugruppen für Geräte, Maschinen und Produktionsanlagen. Sie erstellen am Computer Konstruktionszeichnungen und erarbeiten die technischen Unterlagen sowie die Produktionsdaten.

Konstrukteure arbeiten in Betrieben der Maschinen-, Metall- und Elektroindustrie. Sie beteiligen sich an der Entwicklung und Konstruktion von Einzelteilen und Baugruppen für mechanische, elektrische und elektronische Geräte, Maschinen und Anlagen sowie von Werkzeugen und Produktionsvorrichtungen. In allen Phasen des Konstruktionsprozesses arbeiten sie mit anderen Fachleuten zusammen.

Als Grundlage für die Entwicklung von Konstruktionslösungen dienen Konstrukteure Pflichtenhefte mit den wichtigsten Angaben über Funktion, Fertigung, Qualität und Kosten. Bei Bedarf beschaffen sie sich weitere Informationen. Zusammen mit den zuständigen Ingenieuren und den Auftraggeberinnen erarbeiten sie ein Konzept und besprechen mögliche Lösungen, welche die Anforderungen erfüllen und den technischen Normen entsprechen. Erste Entwürfe in Skizzenform erstellen sie meistens von Hand.

Wenn entschieden ist, welche Lösung weiter verfolgt wird, entwerfen Konstrukteure mit CAD-Programmen die Konstruktionszeichnungen. Sie machen die dafür nötigen Berechnungen und halten auf den Plänen geometrische Form, Bemassung und Toleranzen sowie Angaben zu Oberflächenbeschaffenheit und Werkstoffen fest. Anhand dieser Unterlagen wird ein Prototyp hergestellt. Erfüllt dieser die Anforderungen, erstellen sie für die Serienproduktion die endgültigen Zeichnungen, die technischen Unterlagen mit den Produktionsdaten und die Stücklisten.

Konstrukteure erstellen Dokumentationen für die Fertigung, die Montage, den Betrieb und die Instandhaltung von Geräten und Maschinen. Diese enthalten neben den Konstruktionszeichnungen auch Produktbeschreibungen, technische Daten und Bedienungsanleitungen.

Zur Erleichterung der Lesbarkeit wird, wenn von Personen die Rede ist, die männliche Form verwendet. Diese Angaben gelten für beide Geschlechter in gleicher Weise.

x